Rss-Feed

Tiere

Systematik der

Fische und Rundmäuler der Wetterau

Die Bachforelle besiedelt die Oberläufe der Flüsse in der Wetterau.

Bachforelle

Bachneunaugen verbringen die meiste Zeit ihres Lebens um Untergrund der Oberläufe Wetterauer Fließgewässer.

Bachneunauge

Die kleinen Bachschmerlen erreichen Körperlängen bis etwa 15 cm.

Bachschmerle

In den Gewässern der Wetterau kommt der Barsch häufig vor.

Barsche

Bitterlinge leben zusammen mit Bach- oder Teichmuscheln in krautreichen, langsam fließenden Gewässern der Wetterau.

Bitterling

Der Döbel ist ein häufig vorkommender Fisch in der Wetterau.

Döbel

Der Giebel gefährdet durch seinen Fraßdruck auch die Raubfischbestände der Wetterau.

Giebel

Der Gründling in der Wetterau ist ein Mitglied der Karpfen-Familie.

Gründling

Die Koppe ist vorwiegend Nachts in den Gewässern der Wetterau unterwegs.

Koppe

Erste, in die Wetterau zurückgekehrte Meerforellen zeigen den Erfolg des Wiederansiedlungsprojektes Meerforelle.

Meerforelle

Die Nase ist ein Schwarmfisch, der gerne Algen von den Steinen im Gewässer aufnimmt.

Nase

Rotaugen sind beliebte Angelfische der Wetterau und schmecken sehr delikat.

Rotauge

In der Wetterau sind noch große Populationen des seltenen Schlammpeitzgers anzutreffen.

Schlammpeitzger

Ein erster Schneider wurde 2014 im Wetterau-Städtchen Bad Vilbel nachgewiesen.

Schneider

Stichlinge tragen Stacheln, welche die Fischchen auch dauerhaft aufrichten können.

Stichling